Predigt des Hauptaltars

 

Gnadenstuhl im HauptaltarGott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Der Gnadenstuhl ist die Krönung des Hauptaltars. Gott Vater hält Christus den Gekreuzigten vor sich hin. Seine Augen blicken auf uns. Sein Mund ist leicht geöffnet. Er redet uns persönlich an :

„Hab‘ keine Angst. Ich liebe Dich. Ich habe mir meinen Sohn vom Herzen gerissen, damit Du leben kannst. Schau ihn an. Er hat alles vollbracht, was zu Deinem Heil nötig ist. Er ist mein Geschenk für Dich. Nimm ihn an. Es mag für Dich schwer sein, zu begreifen, wozu das Kreuz nötig war. Dennoch bitte ich Dich: Setze Dich meiner Liebe aus. Lass Dich von mir formen und gebrauchen.“

Die Jünger Jesu in der Predella und die kunstvoll geschnitzten Figuren in den Seitenflügeln und im Mittelschrein — der Apostel Petrus, Bischof Wolfgang, Maria mit dem Jesuskind, Johannes der Täufer, der Apostel Paulus — sie alle haben sich der Liebe Gottes in Christus ausgesetzt. Sie ließen sich von ihm formen und gebrauchen. Als Zeugen des Glaubens machen sie uns Mut, der im Gnadenstuhl dargestellten Einladung Gottes zu vertrauen.

Die Kommentare wurden geschlossen